Nicht Fotogen? Kein Problem!

 

Niemand sollte sich fühlen, als ob er sich vor der Kamera am liebsten eine Kiste über den Kopf stülpen würde, denn eigentlich hätte jeder gerne schöne Fotos von sich.

Aber die Hemmschwelle zum Fotograf zu gehen ist oft groß weil man denkt, man ist nicht fotogen oder glaubt, dass man für schöne Fotos Erfahrung vor der Kamera benötigt.

Schöne Fotos sind aber keine Frage von Äußerlichkeiten, angeblicher Fotogenität oder Kameraerfahrung -  sie entstehen wenn man beim fotografiert-werden entspannt ist und die Kamera vergessen kann.


Um eine solche Atmosphäre herzustellen, braucht es:

 

Eine angenehme Umgebung

Einfühlungsvermögen seitens des Fotografen

Ausreichend Zeit


 

Die ersten zwei habe ich und Zeit nehme ich mir für alle meine Kunden.

Selbstverständlich muss man als Fotograf noch weiteres Können aufweisen, um interessante und ausdrucksstarke Fotos zu machen, aber ein entspanntes Gegenüber ist das A und O eines gelungenen Portraitfotos.