Wie ich Orte (Städte, Landschaften, usw.) fotografiere

Ich reise gerne, schon immer. Sobald ich irgendwo angekommen bin fühle ich mich auch meist irgendwie gleich zu Hause, auch wenn ich den Ort noch nicht kenne und zum ersten Mal dort bin. Trotzdem muss man einen Ort natürlich erkunden, um ihn wirklich kennenzulernen, egal wie heimisch man sich fühlen mag. Und das mache ich, solange ich länger als einen Tag da bin, zunächst mal ohne Kamera, erstmal schauen, sich ein Bild machen.

Erst am zweiten Tag oder so nehme ich dann die Kamera mit, hauptsächlich, um mich einfach überaschen zu lassen, zu sehen, wo mein Auge hinfällt. Ich suche mir also nicht vorher Sachen aus, die ich fotografieren will, sondern lasse zunächst den Ort auf mich wirken und überlasse den Rest dem, was mein Auge dann findet.

Für mich funktioniert das sehr gut, es erhält die Kreativität und Spontanität, erlaubt mir aber gleichzeitig vorher einen Eindruck des jeweiligen Ortes zu gewinnen, der mit Sicherheit auch in die Bilder, die ich aufnehme, einfliesst.

(die) FOTOinitiative, Fotostudio: Augustaanlage 57, 68159 Mannheim | Fotografin: Jaytee Van Stean